Berlin, Germany / Berlin Biennale 2012

DEUTSCHLAND SCHAFFT ES AB“ – BUCHSAMMELAKTION

Mit mehr als 1,3 Millionen verkauften Exemplaren ist „Deutschland schafft sich ab“ von Thilo Sarrazin das erfolgreichste Sachbuch eines deutschen Autors der Nachkriegszeit. Im Rahmen der 7. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst initiiert der tschechische Künstler Martin Zet die Kampagne „Deutschland schafft es ab“. Er versucht, möglichst viele Exemplare des Buches zu sammeln und sich seiner so zu entledigen. „Ab einem bestimmten Moment ist es nicht mehr wichtig, was die Qualität oder wahre Intention eines Buches ist, sondern welchen Effekt es in der deutschen Gesellschaft hat. Das Buch weckte und förderte anti-migrantische und hauptsächlich anti-türkische Tendenzen in diesem Land. Ich schlage vor, das Buch als aktives Werkzeug zu benutzen, welches den Menschen ermöglicht, ihre eigene Position zu bekunden.” erklärt Martin Zet. Der Künstler ruft dazu auf mindestens 60.000 Exemplare zu sammeln, was weniger als 5 Prozent der kompletten Auflage entspricht. Die Bücher werden in einer künstlerischen Installation in der 7. Berlin Biennale gezeigt; nach Ende der Ausstellung werden sie recycelt.

Machen Sie mit! Bitte geben Sie Ihr Exemplar in einer der teilnehmenden Sammelstellen ab oder schicken Sie es uns per Post und lassen Sie es Teil der Installation werden!

Die erste Sammelstelle in Berlin gibt es ab heute in den KW Institute for Contemporary Art, Auguststraße 69, 10117 Berlin-Mitte (zugänglich täglich von 10 bis 20 Uhr).

Weitere Sammelstellen in Berlin sind bisher:

- Buchhandlung Pro qm | Almstadtstraße 48–50 | Mitte
- C/O Berlin | Postfuhramt | Oranienburger Straße 35/36 | Mitte
- Haus der Kulturen der Welt | John-Foster-Dulles-Allee 10 | Mitte
- Hebbel am Ufer – HAU 2 | Hallesches Ufer 32 | Kreuzberg
- ifa-Galerie Berlin | Linienstraße 139/140, Mitte
- Neuer Berliner Kunstverein (n.b.k.) | Chausseestraße 128/129 | Mitte
- Berlinische Galerie | Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur | Alte Jakobstraße 124–128 | Kreuzberg
- Kunstraum Kreuzberg / Bethanien | Mariannenplatz 2 | Kreuzberg
- Kulturnetzwerk Neukölln e.V. | Karl-Marx-Straße 131 | Neukölln
- Freie Volksbühne Berlin | Ruhrstraße 6 | Wilmersdorf
- Theater an der Parkaue | Parkaue 29 | Lichtenberg
- Schlossplatztheater | Alt-Köpenick 31 | Köpenick
- Alte Möbelfabrik | Karlstraße 12 | Köpenick

Bisherige Sammelstellen deutschlandweit:

- Der Kunstverein, seit 1817 | Klosterwall 23 | 20095 Hamburg
- dieschönestadt | Am Steintor 19 | 06112 Halle an der Saale
- Frankfurter Kunstverein | Steinernes Haus am Römerberg | Markt 44 | 60311 Frankfurt/Main
- Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig | Karl-Tauchnitz-Straße 9–11 | 04107 Leipzig
- Hartware MedienKunstVerein (HMKV) | Hoher Wall 15 | 44137 Dortmund
- Kunstbau der Städtischen Galerie im Lenbachhaus | Königsplatz / U-Bahn-Zwischengeschoss | 80333 München
- Kunstverein in Hamburg | Klosterwall 23 | 20095 Hamburg
- Kunstverein Hannover | Sophienstraße 2 | 30159 Hannover
- Stiftung Bauhaus Dessau | Gropiusallee 38 | 06846 Dessau

Eine aktualisierte Liste der Sammelstellen finden Sie auf unserer Webseite http://www.berlinbiennale.de

Schließen Sie sich unserer Aktion an und richten auch Sie eine Sammelstelle ein! Wir kümmern uns um den Transport der Bücher nach Berlin.

Bitte verbreiten Sie diese Information zusätzlich über die Ihnen zur Verfügung stehenden Kanäle.

Die Poster zur Aktion können HIER heruntergeladen werden.

Wir brauchen Ihre Hilfe und Unterstützung bei der Verwirklichung dieses Projektes!

Persönliche Meinungen über den Inhalt des Buches können auf der Webseite der Berlin Biennale kommuniziert werden.

Die Berlin Biennale hat sich seit ihrer Gründung 1998 zu einer der bedeutendsten Veranstaltungen für zeitgenössische Kunst weltweit entwickelt. Das zentrale Thema der 7. Berlin Biennale ist das gesellschaftspolitische Potential von Kunst und die Frage, inwieweit Kunst aktiv politische Prozesse beeinflussen kann. Kuratiert wird die 7. Berlin Biennale vom polnischen Künstler Artur Żmijewski zusammen mit den assozierten KuratorInnen Voina und Joanna Warsza.

Die 7. Berlin Biennale findet vom 27. April bis 1. Juli 2012 statt.

Die Berlin Biennale wird organisiert durch die KW Institute for Contemporary Art und gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

DEUTSCHALND SCHAFFT ES AB (GERMANY GETS RID OF IT) – BOOK COLLECTION CAMPAIGN

With over 1.3 million copies sold “Deutschland schafft sich ab“ (Germany gets rid of itself) by Thilo Sarrazin is the most successful non-fiction publication of a German author of the post-war period. The Czech artist Martin Zet now starts the campaign “Deutschland schafft es ab” (Germany gets rid of it) in the framework of the 7th Berlin Biennale for Contemporary Art. He calls to collect as many copies of the book as possible in order to get rid of them. “From a certain moment it is not important what the quality or real intention of the book is, but rather how it effects the German society. The book woke up and fed the anti-immigrant and mainly anti-Turkish tendencies in this country. I suggest using the book as an instrument enabling people to privately manifest their personal position,” Martin Zet states. The artist tries to collect at least 60,000 copies, which is in fact less than 5 percent of the total edition. The books will be shown in an artistic installation at the 7th Berlin Biennale; after the exhibition they will be recycled.
Help us to make this happen! Please deliver your copy in one of the participating collection points or send it to us via regular mail and let it become part of the installation.

The first collection point is opened today at KW Institute for Contemporary Art, Auguststraße 69, 10117 Berlin-Mitte (accessible every day from 10 am to 8 pm).

So far, further collection points in Berlin are:

- Buchhandlung Pro qm | Almstadtstraße 48–50 | Mitte
- C/O Berlin | Postfuhramt | Oranienburger Straße 35/36 | Mitte
- Haus der Kulturen der Welt | John-Foster-Dulles-Allee 10 | Mitte
- Hebbel am Ufer – HAU 2 | Hallesches Ufer 32 | Kreuzberg
- ifa-Galerie Berlin | Linienstraße 139/140, Mitte
- Neuer Berliner Kunstverein (n.b.k.) | Chausseestraße 128/129 | Mitte
- Berlinische Galerie | Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur | Alte Jakobstraße 124–128 | Kreuzberg
- Kunstraum Kreuzberg / Bethanien | Mariannenplatz 2 | Kreuzberg
- Kulturnetzwerk Neukölln e.V. | Karl-Marx-Straße 131 | Neukölln
- Freie Volksbühne Berlin | Ruhrstraße 6 | Wilmersdorf
- Theater an der Parkaue | Parkaue 29 | Lichtenberg
- Schlossplatztheater | Alt-Köpenick 31 | Köpenick
- Alte Möbelfabrik | Karlstraße 12 | Köpenick

Collection points throughout Germany so far:

- Der Kunstverein, seit 1817 | Klosterwall 23 | 20095 Hamburg
- dieschönestadt | Am Steintor 19 | 06112 Halle an der Saale
- Frankfurter Kunstverein | Steinernes Haus am Römerberg | Markt 44 | 60311 Frankfurt/Main
- Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig | Karl-Tauchnitz-Straße 9–11 | 04107 Leipzig
- Hartware MedienKunstVerein (HMKV) | Hoher Wall 15 | 44137 Dortmund
- Kunstbau der Städtischen Galerie im Lenbachhaus | Königsplatz / U-Bahn-Zwischengeschoss | 80333 München
- Kunstverein in Hamburg | Klosterwall 23 | 20095 Hamburg
- Kunstverein Hannover | Sophienstraße 2 | 30159 Hannover
- Stiftung Bauhaus Dessau | Gropiusallee 38 | 06846 Dessau

An updated list of collection points can be found on our website www.berlinbiennale.de.

Join us in the campaign and install a collection point for your area! We will take care of transporting the books to Berlin.

Please spread this information via your personal channels.
Posters of the action can be downloaded HERE.

We need your help and support to collectively make this project possible.

Our website will be open for your personal opinion about the book and its content.

Since its inception in 1998, the Berlin Biennale for Contemporary Art has become one of the most important events of contemporary art worldwide, taking place every two years in Berlin. The central theme of the 7th Berlin Biennale is the investigation of the socio-critical potential of art and its possibility to actively influence political processes. The 7th Berlin Biennale is curated by Polish artist Artur Żmijewski together with the associate curators Voina and Joanna Warsza.

The 7th Berlin Biennale takes place from April 27 to July 1, 2012.

The Berlin Biennale is organized by KW Institute for Contemporary Art and funded by the Kulturstiftung des Bundes (German Federal Cultural Foundation).

CONTACT
office@berlinbiennale.de
press@berlinbiennale.de

http://www.berlinbiennale.de
Auguststraße 69
D-10117 Berlin
T +49 (0)30-24 34 59-0
F +49 (0)30-24 34 59-99

The Berlin Biennale is organized by
KW Institute for Contemporary Art
and funded by the Kulturstiftung des Bundes (German Federal Cultural Foundation).

0 comments:

Post a Comment